Abgasanlage

Fragen aus der Szene

 

Der richtige Ton macht die Musik! So einfach könnte die Überschrift zur Tuningmaßnahme "Veränderungen an der Abgasanlage" lauten. Doch so einfach ist es nicht, denn bei Modifikationen an der Auspuff- bzw. Abgasanlage gilt es einige Gesetze und Regeln zu beachten.
 

WELCHE AUFGABE HAT DIE 

AUSPUFFANLAGE?

Das verbrannte Gasluftgemisch schnellstmöglich und verlustfrei aus dem Brennraum nach außen zu leiten. Dabei soll dies vom Gesetzgeber her so leise wie möglich passieren. Eine immer wichtiger werdende Aufgabe der Auspuffanlage ist es, die Abgase zu reduzieren, weswegen die Techniker auch eher von einer Abgasanlage sprechen.
 

Die gesetzlichen Grenzwerte hinsichtlich der Geräusch- und Abgasemissionen sind abhängig vom jeweiligen Erstzulassungsdatum. Eine Veränderung des Geräuschwertes eines Fahrzeugs kann zwar, z.B. durch den Austausch eines Endschalldämpfers, auch mal über dem in den Fahrzeugpapieren vorgegebenen Wert liegen, darf aber nie über den vorgegebenen Grenzwert steigen.
 

FAZIT: Wenn es nicht lauter werden darf, muss es also dumpfer, 
respektive schöner werden!

WELCHE MÖGLICHKEITEN

DER OPTIMIERUNG GIBT ES?

  •  Auspuffblenden (rein für die Außenoptik)
  • anderer Endschalldämpfer
  • Komplett-Edelstahl-Auspuffanlage
     

MANIPULATION VERBOTEN


Während regelkonforme Auspuffblenden ohne Einschränkung verwendet werden können, müssen alle anderen Veränderungen an der Abgasanlage eine entsprechende Genehmigung haben. 

 

WORAUF BEIM KAUF ACHTEN?

Prüfzeugnis des Produkutes liegt vor

 

Individuelle Manipulationen an der Auspuffanlage sind un- zulässig!
Die Demontage eines Katalysators oder DieselPartikel-Filters 
(DPF) ist verboten!

NACHWEIS IMMER MITFÜHREN 

Trägt eine Auspuffanlage zur Leistungssteigerung bei, ist immer eine Eintragung in die Fahrzeugdokumente notwendig!


Teilegutachten des Anbauteiles liegt vor
 > Änderungsabnahme und Berichtigung der Fahrzeug-  papiere sind notwendig

Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) liegt vor  > Auflagen sind in der ABE geregelt und es muss eventuell   keine Abnahme erfolgen, aber das Prüfzeugnis ist in   jedem Fall mitzuführen
 

EG- oder ECE-Genehmigung liegt vor > von einer Eintragung oder Mitführpflicht kann abgesehen werden, aber der Nachweis der regelkonformen Fahrzeug-Anbauteil-Kombination muss erbracht werden.
Auf die Kombinierbarkeit mit anderen Veränderungen ist zu achten. Änderungen eines Bauteils der Abgasanlage sind immer abnahmepflichtig, wenn beeinflussende Komponenten sich nicht mehr im Serienstand befinden. > EG-genehmigter Endschalldämpfer muss abgenommen werden, wenn z. B. bereits ein Sportluftfilter oder ein Chiptuning verbaut und eingetragen ist. 
 

ACHTUNG: Unzulässige Veränderungen im Bereich der Auspuffanlage
haben stets das Erlöschen der Betriebserlaubnis zur Folge!

WAS MUSS ICH BEIM

EINBAU BEACHTEN?

  • Passgenauigkeit ist wichtig 
  • eine Bleche zum Hitze- und Feuerschutz weglassen
  • Bodenfreiheit muss weiter gewährleistet sein

 

 

 

 

.

Stelle deine Frage an MR. SAFE.T

High Performance Sportabgasanlage

Auspuffmündung die nach oben ragt

Cat-Back-System

Teile die Seite mit deiner Community


FAZIT

Abgas- und Geräuschwerte über die gesetzlich festgelegten Grenzwerte zu ändern, ist tabu. Aber wenn alle Komponenten entsprechende Zulassungsdokumente vorweisen können und aufeinander abgestimmt sind, lassen sie trotzdem die Herzen der Tuner höher schlagen.