Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Gemeinsam für mehr Sicherheit

Kundenwünsche nach Individualität sind ungebrochen. Optisches Tuning steht daher weit oben auf der Wunschliste. Doch Vorsicht ist geboten, denn immer wieder tauchen Kopien von Tuningteilen im Markt auf, die nicht zu unterschätzende Gefahren darstellen. Tuning gehört in die Hände der Autoexperten. Daher ist der Meisterbetrieb der Kfz-Innung immer stärker gefragt. Das komplexe System Automobil darf kein Spielfeld für Hobby-Bastler sein. Dies gilt in hohem Maße auch für Arbeiten an der Elektronik des Autos.

zdk

Robert Rademacher,

Präsident des Zentralverbandes
Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Teile diesen Beitrag auf