Die Tuning-Exoten der VDAT-Partner in Genf

Die Neuheiten des Genfer Autosalons 2017

Vom 9. bis zum 19. März öffnet der Genfer Autosalon zum 87. Mal seine Pforten für Automobil-Fans. Mittlerweile zählt der Autosalon, mit einer Ausstellungsfläche von über 102.000 m², zu den wichtigsten Automessen weltweit und um diese Position optisch zu stärken, erhält die Messe ein neues Logo mit dem Schriftzug „Geneva International Motorshow“. Alle großen Hersteller, die in der weltweiten Automobilindustrie Rang und Namen haben, sind auf der Messe vertreten und präsentieren den Besuchern ihre Neuheiten. Die Veranstalter erwarten in diesem Jahr 700.000 Besucher. Mit dabei auf dem Genfer Autosalon sind auch einige VDAT-Mitglieder, die Ihre Tuning-Highlights den Massen präsentieren wollen. Wir zeigen Euch hier einige Ihrer Neuheiten.

High Performance Erlebnis unter blauem Himmel

Auf Basis des Mercedes C63 S Cabriolet feiert der BRABUS 650 Cabrio seine Weltpremiere. Der Achtzylinder-Biturbo des Basis-Fahrzeuges erhält dabei ein Performance-Update auf ganze 650 PS. In 3,7 Sekunden knackt der offene Viersitzer die 100 km/h-Marke. Dabei beträgt die Höchstgeschwindigkeit 320 km/h. Weitere individuelle Akzente setzt BRABUS durch Carbon-Komponenten für die Karrosserie, maßgeschneiderte 20 Zoll Schmiederäder und ein exklusives Interieur.

Der TECHART GTstreetR Cabriolet feiert Weltpremiere

Auf der Basis des Porsche 911 Turbo/S Cabriolet entwickelten die Tuning-Experten von TECHART den GTstreetR Cabriolet. Mit atemberaubendem Design, bis zu 720 PS und verschiedenen Manufakturinterieur-Varianten repräsentiert er auch als Cabriolet die ideale Symbiose von maximaler Performance und uneingeschränkter Alltagstauglichkeit. Eine Abgasanlage mit stufenloser, pneumatischer Klappenverstellung sorgt bei dem GTstreetR dafür, dass die Abgase aus vier zentralen Endrohren unter kraftvollen Klang entlassen werden. Dazu kommt, dass der Sportwagen die 100-km/h-Marke in Sage und Schreibe 2,7 Sekunden knackt und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 340 km/h. Der Fahrzeug-Innenraum wird in zwei stilvollen Ausstattungsvarianten angeboten. Zum einen in der sportlichen „Clubsport“-Version und zum anderen in der komfortableren „Exclusive“-Version.

Der stärkste Serien-Fünfender der Welt ist Abt Sportsline noch zu schwach

ABT Sportsline präsentiert auf dem Autosalon den Audi TT RS-R auf Basis des neuen TT RS. Ab Werk hat das Fahrzeug schon sage und schreibe 400 PS und ist damit der stärkste Serien-Fünfender der Welt, doch die Tuning-Experten kitzelten noch weitere 100 PS aus dem Motor. Dadurch erreicht der TT RS-R die 100-km/h-Marke in 3,5 Sekunden und der Topspeed soll bei mehr als 300 km/h liegen. Dazu erhielt das Fahrzeug eine sportlichere Optik durch Carbon-Anbauteile und hauseigenen 20-Zöllern.

Sportliche Eleganz für den Rolls Royce Dawn

Der Name MANSORY ist weltweit ein Begriff, wenn es um die Veredelung von Luxusautomobilen geht. Daher haben die Tuning-Experten aus Bayern dem Rolls Royce Dawn noch mehr sportliche Eleganz mit einem neuen Veredelungsprogramm verliehen. Dazu gehören neben exklusivem Zubehör und aufregendem Karosseriedesign, auch kraftvolle Leistungssteigerungen. Die MANSORY-Designer entwickelten speziell für den Rolls Royce Dawn eine sportlichere, dynamischere und modernere Karosserie. Passend zum exklusiven Auftritt des Dawn gab es neue Felgen in der Dimension 22 Zoll. So sportlich die Umbauten auch wirken, auch unter der Motorhaube bieten sie einiges. Das Fahrzeug hat nun satte 740 PS statt 570 PS und erreicht die 100 km/h-Markein 4,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit erhöht sich von 250 auf 285 km/h.

Freude am Fahren leicht gemacht

Die Aachener Tuning-Spezialisten von AC Schnitzer optimieren den BMW i8 mit neuen Aerodynamik-Komponenten und einer Sonderfolierung. Dazu sorgt eine Tieferlegung von 25 mm an der Vorderachse und 20 mm an der Hinterachse für mehr Fahrstabilität in allen Kurvenlagen. Damit sich die Freude am Fahren sowohl bei der Beschleunigung durch den leistungsstarken Benzinmotor als auch durch den Hybrid-Elektromotor voll entwickeln kann, bauten die Tuning-Experten Carbon-Frontspoilerelemente, Carbon-Seitenschweller und Carbon-Racing-Heckflügel an. Dem Fahrzeug verpassten sie auch neue 21-Zoll Leichtbau-Schmiedefelgen, die das sportliche Design mit der Hybrid-Optik vereinen.

Erste Ausbaustufe für den Maserati Levante

In Genf präsentiert STARTECH ein Bodykit für den Maserati Levante. Das Bodykit besteht aus Anbauteilen, die an die Serienparts angepasst werden können. Im Angebot haben die Tuner für die Front einen Frontspoiler und für das Heck wurde ein Ansatzteil inklusive Heckdiffusor konstruiert und werden in Kunststoff oder Sichtcarbon erhältlich sein. Außerdem entwickeln die Experten von STARTECH eine Leistungssteigerung und einen Sportauspuff.

Mehr Leistung für den neuen 718 Boxster

Auch die Tuner von MTM zeigen in Genf ihre Tuning-Highlights. In diesem Jahr statten sie den neuen Porsche 718 Boxster mit einem hauseigenen Radansatz,  einen Klappenauspuff und einem neuen Steuergerät aus. Statt der üblichen 350 PS ab Werk, hat das Fahrzeug nun starke 415 PS unter der Haube.

Neue KW DDC plug&play Dämpfereinstelltechnologie

Auf den Genfer Automobilsalon präsentieren die Tuning-Experten von KW Automotive auch die nächste Generation ihrer adaptiven DDC-plug&play-Gewindefahrwerke. Die neuen DDC-Gewindefahrwerke verfügen über eine neue DDC-Ventiltechnologie und sind mit zahlreichen Serienfahrwerksteuerungen kompatibel. Zunächst wird das neue DDC plug&play Gewindefahrwerk für die aktuelle BMW M3 Limousine (F80) und das M4 Coupé (F82) mit optionalen, adaptiven M Fahrwerk erhältlich sein.

Der große Vorteil: wie in der Serie liest das adaptive KW DDC plug&play Gewindefahrwerke die Seriensensoren aus und passt sich innerhalb von Hundertstelsekunden auf die jeweilige Fahrsituation an. Zusätzlich kann der Fahrer weiterhin über den Serienschalter aus dem Cockpit zwischen den Modi „Comfort“, „Sport“ und „Sport Plus“ wechseln.

  • BRABUS 650 Cabrio
  • TECHART GTstreetR Cabriolet
  • ABT Sportsline TT RS-R
  • Rolls Royce Dawn by MANSORY
  • BMW i8 by AC Schnitzer
  • Maserati Levante by STARTECH
  • Porsche 718 Boxster by MTM
  • Das DDC plug&play Gewindefahrwerk by KW Automotive
Teile diesen Beitrag auf